5 Sportarten, welche man zusammen mit dem Hund betreiben kann

Frau joggt mit Hund am Strand
Viele Menschen gehen mit ihrem Hund gerne joggen - © depositphotos.com @ AllaSerebrina

Hunde brauchen viel Auslauf, damit sie nicht dick und krank werden (hier zur Kategorie Hundegesundheit). Gerade mittelgroße bis große Hunde eignen sich sehr gut mit ihnen zusammen Sport zu betreiben. Doch welche Sportarten eignen sich am besten dafür? Die folgenden fünf Sportarten machen Spaß und lassen sich sehr gut zusammen absolvieren.

#1: Joggen mit dem Hund

Als erste Sportart sei das Joggen mit dem Hund genannt. Das Joggen ist natürlich ideal, denn es lässt sich so gut wie überall vollführen. Der Hund kann dabei sowohl an der Leine geführt werden oder, wenn er auf einen hört, auch ohne Leine neben einen her laufen.

Besser ist es allerdings, wenn man mit dem Hund in einem Hundeauslaufgebiet joggen geht. So kann der Hund sich während des Laufens frei bewegen und man muss nicht an Straßen warten.

Das Joggen mit dem Hund ist übrigens eine richtige Sportart. Man nennt sie Canicross. Bei dieser Sportart zieht einen der Hund mittels einer speziellen Leine vor sich her. Hierfür wird eine spezielle Ausrüstung benötigt:

  • Hüftgurt,
  • flexible Leine,
  • Hundegeschirr sowie
  • Panikhaken.

In der flexiblen Leine ist ein Ruckdämpfer integriert. Dieser fängt Rucke ab, so dass man sich nicht verletzt. Schöner Nebeneffekt ist, dass durch das Rucken die Tiefenmuskulatur in Anspruch genommen wird und man so auch hier Muskeln aufbaut.

#2: Fahrradfahren mit dem Hund

Eine weitere Möglichkeit ist es mit dem Hund Fahrrad zu fahren. Das geht auch am besten in Gebieten, wo man sich nicht mit Fußgängern in die Quere kommt. Hier eignen sich beispielsweise Feld- und Waldwege.

Am besten ist es, wenn der Hund frei laufen kann und nicht an einer Leine ist. So kann er sich frei bewegen, während man selbst ungestört Fahrrad fahren kann.

Allerdings gibt es auch für das Fahrrad fahren an der Leine spezielle Ausrüstung. Denn auch hierbei handelt es sich um eine bekannte Sportart: das Bikejöring. Beim Bikejöring wird der Hund am Fahrrad angemacht. Eine flexible Leine wird über eine Bikeantenne an das Fahrrad montiert und der Hund zieht einen hinter sich her.

#3: Roller fahren mit dem Hund

Etwas anstrengender als Fahrrad fahren ist das Fahren auf dem Roller. Die großen Tretroller, die sogenannten Dogscooter, eigenen sich sehr gut, um mit ihnen zusammen mit dem Hund Feld- und Waldwege unsicher zu machen.

Wichtig ist hier allerdings, dass man sich für einen hochwertigen Dogscooter entscheidet. Wer mehr zu diesem Thema wissen will, findet unter anderem hier mehr Informationen.

Für das Dogscooting und Bikejöring benötigt ihr:

  • eine Bikeantenne, damit sich die Leine nicht im Rad verheddert,
  • eine flexible Leine mit Ruckdämpfer,
  • ein Zuggeschirr für den Hund,
  • einen Panikhaken.

Zudem benötigt ihr natürlich ein gutes stabiles Fahrrad oder einen guten stabilen Tretroller.

#4: Ski fahren mit dem Hund

Zugegeben, diese Sportart kann man leider nicht überall vollziehen. Wer allerdings die Möglichkeit hat und viel Schnee vor der Tür, der sollte sich auch mal das Skijöring als Sportart anschauen.

Hier zieht einen der Hund wie beim Canicross, Bikejöring und Dogscooting hinter einem her. Allerdings steht man selbst auf Skiern.

Für diese Sportart benötigt man jedoch viel Übung und Erfahrung. Das ist also nicht für jeden etwas und lässt sich aufgrund der regionalen Gegebenheiten leider auch nicht überall betreiben.

#5: Schwimmen mit dem Hund

Zu guter Letzt ist das Schwimmen mit dem Hund eine tolle Möglichkeit. Das mögen nicht alle Hunde. Aber wenn man einen Hund hat, der gern im Wasser schwimmt, dann sollte man das auch mal mit dem Hund zusammen machen.

Gut eignen sich dafür Waldseen. Hier kann man wunderbar mit dem Hund zusammen spielen, Stöckchen oder den Ball werfen und selbst mit dem Hund im Wasser Spaß haben.

Fazit

Sport und gesundes Biohundefutter – in Kombination bleibt nicht nur der Hund gesund, sondern natürlich auch das Herrchen. Mit unserem kleinen Ratgeber finden Sie bestimmt auch einen Sport, den Sie mit ihrem Liebling zusammen genießen können, oder?